Freunde der Burg Lüdinghausen e.V. 02591-949418 Karl-Leisner-Str. 7, 59348 Lüdinghausen

Arbeitskreis Geschichte

Lebendige Geschichte

Die Burg Lüdinghausen hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich, Der Arbeitskreis Geschichte versucht, die Kenntnis über diese Geschichte zu vertiefen.

Zur Zeit beschäftigt er sich mit der Zeit ab 1802/03. Durch die Säkularisation unter Napoleon löste sich das Fürstbistum Münster auf und das Domkapitel büßte den Besitz der Burg ein. Ab 1815 übernahm Preußen endgültig die Herrschaft in unserem Gebiet. Die Burg wurde dann Privatbesitz. 1876 erwarb die Stadt Lüdinghausen die Burg und ist bis heute für die Nutzung verantwortlich.

Im Mittelpunkt steht zurzeit die Geschichte der Landwirtschaftsschule. Bisher betrachtet wurde ebenfalls die Nutzung der Burg durch die Ev. Kirchengemeinde, die von 1843 bis 1859 ihre Gottesdienste hier feierte.

Der Arbeitskreis stellt auf dieser Seite seine Ergebnisse vor.

Die Themen des Arbeitskreises Geschichte

Thema

Titel

VerfasserIn

Aufsatz als Flip-Buch

PDF-Download

Aufsatz über die Schließung der Landwirtschaftsschule auf der Burg Lüdinghausen und ihrer Vorgeschichte.

Die nationalsozialistischen Schläge gegen die christlich geprägte Schullandschaft in Lüdinghausen (1939-1945)

Hans-Jürgen Witt
27.02.2020

Flip Buch Download

Freunde der Burg Lüdinghausen e.V., Karl-Leisner-Str. 7, 59384 Lüdinghausen

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Sie dienen dazu, die Benutzung der Seite zu verbessern. Wenn Sie auf ERLAUBEN klicken; sind Sie mit der VERWENDUNG der cookies einverstanden. Weitere Infos erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Hier können Sie auch einzelne Cookies deaktivieren.